Bildmarke Bauhaus

Seit mehr als einem Jahr forsche ich im ›Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung‹ (warum eigentlich nicht ›Brillianzcluster?) zur ›Bildmarke Bauhaus‹, sprich zu Zeichen, die damals und/oder heute als Logo für das Bauhaus funktionieren. Dazu zählen u.a. der Schlemmer-Kopf und Dreieck-Quadrat-Kreis. Mindestens so stark wie einige Bildmarken ist die Wortmarke ›bauhaus‹, die allerdings keine stabile Form hat. In dieser Animation sind rund 80 Ausprägungen der Wortmarke aus dem Zeitraum 1919–heute gebündelt. Brilliante Idee: Philipp Oswalt, geduldige Produktion: Andreas Dimmler, von Amüsement und Ungläubigkeit geprägte Recherche: Julia Meer. (Es ist durchaus erstaunlich, wer heute alles den Namen ›Bauhaus‹ für sich in Anspruch nimmt: Friseure, Brauereien, Techno-Partys, Investment-Banken …) Gezeigt wird die Animation in der Ausstellung bauhaus #allesisdesign im Vitra Design Museum.

kategorisiert unter: Ausstellung


Themen